Aktuelles

Neue Ausstellung: Frauen in Tux & im Himalaya

Neue Ausstellung: Frauen in Tux & im Himalaya

 

Fotoausstellung im Mehlerhaus Juni 2019 – April 2020

Tuxer Frauen und Frauen im Himalaya

Eine Ausstellung von Erika und Irmtraud Hubatschek

Diese Doppelausstellung ist einer gemeinsamen Leidenschaft von Mutter und Tochter entsprungen: das bergbäuerliche Lebensumfeld zu erforschen und im Bild festzuhalten. Für Erika Hubatschek lag das Ziel in den Alpen, für Irmtraud Hubatschek in den verschiedenen Ländern des Himalaya, aber auch in Korsika, Marokko, Slowakei … Beiden ist das Eintauchen, das Von-innen-heraus-Erleben wichtig: sie interessieren sich nicht nur für Arbeitsaspekte oder -geräte, sondern (mindestens) genauso für die Menschen, die Frauen, die dahinterstehen.

 

Die Bilder von Erika Hubatschek (1917-2010) sind alle in Tux zwischen 1942 und 1959 entstanden; diejenigen von Irmtraud Hubatschek (*1960) zwischen 1984 und 2016 im indischen Himalaya (Ladakh, Spiti, Kinnaur, Lahaul, Kangra), in Nepal (Langtang, Kali Gandaki und Dolpo) sowie in Tibet.

Was haben nun Tuxer Frauen und Frauen im Himalaya gemeinsam? Vielleicht mehr, als man auf den ersten Blick glauben könnte…

Weiters gibt es im Haus die Dauerausstellung Magnesitwerk 1925 - 1976, alte Geräte aus Landwirtschaft, Gewerbe, Haushalt; Mehlerhausstube;

Fotoshootings mit alten Ausrüstungsgegenständen, Riesenpuzzle, Kinderquiz u.v.m

WEITERLESEN

  • Startseite

Das Mehlerhaus in Madseit

GEÖFFNET AB 1. JULI 2019; Sommeröffnungszeiten: immer am Montag und Freitag von 13.00 bis 18.00 Uhr

 

 

Kulturstätte und Zeugnis bäuerlicher Lebenskultur im Tuxertal.

mehlerhaus indexDie älteste Bausubstanz des Mehlerhauses stammt aus dem frühen 16. Jahrhundert. Das Haus wurde bis zum Jahr 1992 ganzjährig bewohnt. Jahrhundertelang diente es zwei Familien (Aisler und Mehler) als Doppelhof.
Nachdem die Familie Tipotsch oberhalb des alten Hauses einen schönen, neuen Hof erbaut und bezogen hatte, stellte sich die Frage, was mit dem alten, nun leerstehenden Haus geschehen soll. Die Gemeinde Tux einigte sich mit den Besitzern auf ein langfristiges Pachtverhältnis. Damit stellt die Familie Tipotsch das ehemalige Wohnhaus der Öffentlichkeit als Kulturstätte zur Verfügung, wofür ihr großer Dank gebührt.

Nun war der Weg frei, das Haus mit Unterstützung von vielen freiwilligen Helfern und Gönnern zu renovieren und mit alten Werkzeugen und Geräten auszustatten. So wurde wertvolles, altes Kulturgut und ein Stück Vergangenheit der Nachwelt erhalten. Im Dezember 1999 fand die Eröffnungsfeier statt.

Das Mehlerhaus soll aber nicht "nur" Museum, sondern eine Stätte für Begegnung und kulturelle Veranstaltungen sein. Ausstellungen heimischer Künstler, Lesungen und gesellige Veranstaltungen bieten für Einheimische und Gäste Gelegenheit, das Haus zu besuchen.

Die letzte Ausstellung "150 Jahre Erstbesteigung Olperer" wurde von über 1000 Personen besucht. Wir bedanken uns bei allen die uns weiterempfohlen haben.

 
Weiterhin gibt es im fast 400 Jahre alten Mehlerhaus sehr interessante Dauerausstellungen zu sehen:

  • Magnesitwerk Tux 1925-1976
  • Alte Geräte aus Landwirschaft, Gewerbe und Haushalt
  • Mehlerhausstube: Bilder der im Haus lebenden Familien
  • Tux - früher und heute